blank blank
Suchen blank
blank blank
blank
blank atmoAtmo Bild
blank
blank

Bachelorstudiengang Soziale Arbeit (Teilzeit)

blank linie grau
blank
blank
Der grundständige Bachelorstudiengang Soziale Arbeit führt in 4 1/2 Studienjahren zum ersten berufsqualifizierenden akademischen Abschluss. In jedem der modular aufgebauten Studienjahre können jeweils ca. 40 Credit Points (ECTS) bei einem studentischen Arbeitsaufwand (workload) von 1200 Stunden pro Studienjahr erworben werden.
In dem generalistisch ausgerichteten Studium erarbeiten die Studierenden die wissenschaftlichen Grundlagen, Methodenkompetenz und berufsfeldbezogene Qualifikationen. Der Studienabschluss ist mit der staatlichen Anerkennung verknüpft und gewährleistet die allgemeine Befähigung der Absolventinnen und Absolventen für sämtliche Praxisfelder der Sozialen Arbeit im gehobenen Dienst. Darüber hinaus eröffnet der akademische Abschluss „Bachelor of Arts“ die Möglichkeit zur wissenschaftlichen Qualifikation in konsekutiven und weiterbildenden Masterstudiengängen.
Der Teilzeitstudiengang beginnt zum WS 2011/12.


Informationen zum Studiengang

Kontakt, Studienvoraussetzungen, Bewerbungsverfahren, Studienanfang und - dauer, Studieninhalte (Modulhandbuch), Prüfungsordnung, Abschluss

Einführung in das Studium – Das Tutoren-Projekt

Der Beginn eines Studiums ist für viele neue StudentInnen mit neuen Aufgaben und Herausforderungen verbunden. Beispielsweise die Organisation des Studienalltages, die Orientierung innerhalb einer neuen Stadt oder auch Fragen der Finanzierung des Studiums. An der Fakultät 01 bieten Orientierungstutorien in den Studiengängen BA Pädagogik der Kindheit und Familienbildung und BA Soziale Arbeit, Unterstützung bei den ersten Schritten der Studiumsorganisation. Die Tutorien werden von Studierenden aus den höheren Semestern durchgeführt

Kurzcharakteristik

Die Studieneingangsphase eröffnet mit den beiden transdisziplinären Modulen von Beginn an Lernräume, die ein Verstehen der multidisziplinären Kontexte von Sozialer Arbeit und ihrer Handlungsfelder ermöglicht. Die Wahlfreiheit zwischen Modul 3 und 4 lädt ein, an den Vorerfahrungen und Kompetenzen der Teilzeitstudienrenden explitit anzusetzen, indem sie ihren Zugang zum Studium der Sozialen Arbeit entweder über die Handlungsfelder und dem wissenschaftlichen Selbstverständnis oder über die unterschiedlichen disziplinären Zugänge der Sozialen Arbeit gestalten können. In den durchlaufenden Lehrangeboten des Studienbereichs „Wissenschaft und Profession Soziale Arbeit“ entwickeln Studierende die Fähigkeit zum wissenschaftlichen Denken und professionellen Handeln. Die Befähigung zur Beteiligung an Theoriediskursen und einem reflektierten Theorie-Praxis-Transfer wird durch vielfältige didaktische Lernsettings wie Werkstattseminare, e-learning, Gruppenarbeit, Lerncoachings und Tutorengruppen kontinuierlich begleitet. Aus den transdisziplinären Modulen entwickeln sich die Themen für die Bezugsdisziplinen.
Diese führen im 2., 3. und 4. Semester durch die Vermittlung von sozial-, human-, erziehungs-, rechts- und wirtschaftswissenschaftlichem Grundlagenwissen zu einer systematischen Kenntnis von Theorien und Modellen, die für die professionelle Soziale Arbeit relevant sind. Wahl- und Vertiefungsmöglichkeiten in interdisziplinären Bezügen ermöglichen eine weitere Profilierung in der Entwicklung eines theoriegeleiteten, reflektierten, professionellen Handelns.
Das 5. und 6. Studienhalbjahr dient dem Praxisstudium in einem Feld der Sozialen Arbeit nach eigener Wahl, fachwissenschaftlich und supervisorisch begleitet durch die Module „Anwendungsbezogene Wissenschaft der Sozialen Arbeit“.
Auf der Grundlage der Fragestellungen, die sich aus dem bisherigen Studium und den Praxisbezügen ergeben, ermöglichen die Wahlpflichtmodule im 5. bis 9. Semester den Studierenden individuelle Vertiefung und exemplarische Spezialisierung in einem generalistisch angelegten Studiengang. Zur Wahl stehen die Lehrgebiete: Genderkompetenz, Interkulturelle Soziale Arbeit, Sozialrecht, Sozialpädagogik der Lebensalter, sowie Steuerung und Marketing.
Die Bearbeitung einer sozialwissenschaftlichen Fragestellung im Thesismodul mit Bezug zur Sozialen Arbeit bildet den Abschluss zum Bachelor Soziale Arbeit.

blank blank
pfeil_grau Aktuelle Vorlesungszeiten
linie_grau
für das Sommersemester 2014
icon_datei Termine Sose 2014 BaSa (29KB)
icon_datei Termine SoSe 2014 PädKiFa (29KB)
icon_datei Termine SoSe 2014 MAPAM (49KB)

blank
RSS-Feed RSS-Feed abonnieren
25.04.2014 DGSA Jahrestagung
Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Soziale Arbeit am 25./26. April 2014 an der Fachhochschule Köln
„Konflikte – theoretische und praktische Herausforderungen für die Soziale Arbeit“ – das ist das Thema der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Soziale Arbeit (DGSA), der am 25. und 26. April 2014 an der Fakultät für Angewandte Sozialwissenschaften der Fachhochschule Köln stattfindet. Die Veranstaltung bietet ein Forum für die Präsentation und Diskussion empirischer, theoretischer und anwendungsorientierter Fragen und Zugänge zu diesem Thema.
Datum: 25.04.2014
Bis: 26.04.2014
Ort: FH Köln, Campus Südstadt, Ubierring 48
[…]

22.04.2014 Termin
1. Kinder-Fakultätstag am 22. April
Warum geht Papa immer noch zur Schule? Was ist eigentlich Mamas Arbeit? Kinder interessieren sich für die Arbeit ihrer Eltern. Deshalb findet am 22. April 2014 der 1. Kinder-Fakultätstag an der Fakultät für Angewandte Sozialwissenschaften statt.
Datum: 22.04.2014
Ort: GWZ, Ubierring 48
[…]

11.04.2014 Nachricht
Campuserholung in den Osterferien - noch 2 Plätze frei
Vom 22. bis 25. April findet am Campus Südstadt die Campuserholung für Kinder von Studierenden und MitarbeiterInnen satt. Es gibt noch 2 freie Plätze.
[…]

[1][2][3][4][5][6][⇒]
blank